Allgemein

8tung Kunst: Un Endlichkeit!

Analoge und digitale Ausstellung der StS Lurup

Seit vielen Jahren zeigt die Stadtteilschule Lurup schon Schüler*innenkunst in einer großen Ausstellung im Schulraum unter dem Titel: „Vorsicht Kunst!“ Die Ausstellung ist Tradition geworden und die Schüler*innen führten bisher selber durch die Flure und präsentierten die entstandene Kunst des Schuljahres…

Was aber, wenn die Schule geschlossen ist, der Unterricht digital stattfindet und für Kunst vielleicht kein Raum mehr bleibt? Die Kunst findet trotzdem statt, sowohl im Unterricht als auch in der Auseinandersetzung der Kinder und Jugendlichen mit dem Virus und den Beschränkungen, unter denen gerade sie besonders zu leiden haben. Die Schüler*innen haben auch unter erschwerten Bedingungen Zeichnungen, Bilder, Fotos, Filme und Objekte geschaffen. In diesem Jahr und der 8. Edition der Ausstellung steht alles unter dem übergreifenden Thema: „8ung Kunst! UnEndlichkeit.“

Hier sind die digitalen Ergebnisse als Slideshow, Film oder Powerpoint zu sehen: Viel Spaß bei der virtuellen Begegnung mit unendlich viel Kunst…

Begrüßung

Und wer möchte, kann hier noch weitere virtuelle Ausstellungsräume besichtigen:

Ein Moment Ewigkeit | Gemälde und Zeichnungen zu Utopien und Dystopien, Kunstkurse Jg. 9/10 

Loops V1 | Gif-Animationen, Profilkurs 9 Neue Medien

Spieglein, Spieglein… | Fotoexperimente mit unendlichen Spiegelungen, Kunstkurs 9d mit Fotografin Anne Oschatz

 Loop des Menschen | Pixilation, Profilkurs 9 Neue Medien

Wenn mein Leben unendlich wär | Ein Film der 8c, K. Nagel (Bearbeitung und Schnitt)

Viel Spaß mit der Ausstellung wünschen die Schüler*innen und Lehrer*innen der Stadtteilschule Lurup und hoffentlich sehen wir uns im kommenden Jahr wieder analog und in Präsenz.

Ruth Zimmer, Kulturagentin der StS Lurup

ähnliche Beiträge