LURUM

Community School Lurup

Das LURUM ist Anlaufstelle und Wegweiser für alle Luruper*innen. Ganz egal, ob alteingesessen oder zugezogen, Eltern, Schülerin oder Rentner, mit oder ohne Fluchterfahrung: Das vielfältige und mehrsprachige Kultur-, Bildungs- und Gesundheits-Angebot richtet sich an alle, die hier leben.

Immer offen für neue Impulse und Angebote aus dem Stadtteil bietet das LURUM ein Programm, das ermöglicht, was gebraucht und gewollt ist.

Das LURUM befindet sich in dem Gebäude der neuen Stadtteilschule Lurup
Ansicht des LURUM mit dem zukünftigen Eingang

LURUM stärkt.

Mit erschwinglichen Kultur- und Weiterbildungs-Angeboten öffnet das LURUM neue Zugänge zu Bildung und Beruf, zu Bewegung und Entspannung, zu Mitwirkung in Kultur und Politik. 

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, findet hier die richtigen Ansprechpersonen. Für spontane Treffen und Initiativen aus dem Stadtteil stehen Räume zur Verfügung. Gruppen und Kurse sind willkommen. In einer einzigartigen Zusammenarbeit von Schule, Stadtteil und Jugendarbeit fördert das LURUM die Unterstützung von jungen Menschen im Übergang von der Schule in den Beruf.

Kostenlose Angebote zur Beratung und Entlastung in verschiedenen Lebenslagen helfen, in ein aktives und selbstbestimmtes Leben zurückzufinden – oder im Alltag schlicht mal durchzuatmen.

LURUM verbindet.

Im LURUM verbinden sich aktive Stadtteilbewohner*innen, Initiativen und Institutionen. So werden Projekte machbar, die sonst häufig in der konkreten Umsetzung scheitern. Ideen gibt es genug: eine Schüler*innen-Firma im Café, ein Stadtteil-Comedy-Projekt mit Profis und Jugendlichen, Kurse zur Stärkung von Eltern-Kompetenz, ein Reparaturcafé mit lebenserfahrenen Senior*innen – alles kann im LURUM ein Zuhause finden. Wer Angebote oder Projekte in anderen Sprachen als Deutsch an den Start bringen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Durch eine gebündelte Öffentlichkeitsarbeit stärken sich die aufeinander abgestimmten Angebote gegenseitig.

LURUM schafft Gemeinschaft.

Essen, feiern, singen – es gibt immer Anlässe, sich zu versammeln! Das LURUM initiiert Kooperationen und setzt eigene Impulse für das kulturelle Leben im Stadtteil. 

Inklusiv und barrierefrei steht das LURUM für demokratische Prinzipien, einen respektvollen Umgang und eine Kultur der gegenseitigen Wertschätzung. Als Ort der realen Begegnung schafft es eine Pause von überreizten Debatten in den sozialen Medien und bietet Auswege aus erlebter Einsamkeit. Im direkten und wahrhaftigen Gespräch gedeihen im LURUM vertrauensvolle Beziehungen als Grundlage für eine stabile Gemeinschaft.

Ansprechpartner

Im LURUM begrüßt euch Michel Büch. Er koordiniert die Angebote und ist der erste Ansprechpartner für alle Fragen zu Programm und Raumnutzung. Wer einen Raum braucht, einen Wunsch an das LURUM hat oder Inspiration für ein Projekt sucht, wendet sich direkt an ihn.

Räumlichkeiten

Das LURUM besteht aus einem Stadtteilforum und einem Jugendforum, die jeweils etwa 83 qm groß sind. Für Kurse und kleinere Gruppen stehen zwei Multifunktions-Räume zur Verfügung, die nach Kapazität und Bedarf zu einem großen zusammengefasst werden können. In allen Räumen gibt es per Leinwand oder Smartboard die Möglichkeit, Präsentationen zu halten, Filme zu sehen usw. Eine mobile Bühne für Kleinkultur steht ebenfalls bereit, inklusive Licht- und Tontechnik.

Nach Ende der Unterrichtszeit stehen für das LURUM auch Räume der Stadtteilschule zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem Fachräume für Musik, Küchen und eine große Mehrzweckhalle.

Das Jugendforum

Im Jugendforum unterstützt die movego Jugendhilfe gemeinnützige GmbH Kinder und Jugendliche der Stadtteilschule Lurup. Das Projekt „Übergänge schaffen“ sowie die Integrierte Lerngruppe „Ankergruppe“ bieten Begleitung in Übergangssituationen, zum Beispiel beim Schulwechsel auf die weiterführende Schule. Angeboten werden offene Spiel- und Sprechzeiten (die „Chill Area“), verschiedene Gruppenangebote und Einzelgespräche. Auch für die Eltern werden kostenlose und vertrauliche Beratung sowie Unterstützung in belastenden Situationen angeboten. 

Der Träger

Das Lichtwark-Forum Lurup e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich um Koordination und Unterstützung des kulturellen Lebens Lurups im weitesten Sinne bemüht. Der in der Satzung verankerte Leitsatz lautet: „Der Verein sieht seine Aufgabe in der Bewahrung, Förderung und Entwicklung der Kultur im Geiste Alfred Lichtwarks, insbesondere durch die ideelle und materielle Unterstützung von Einrichtungen und Initiativen im Stadtteil Lurup, die auf dem Gebiete der Erziehung, der Bildung, der Stadtteilkultur, der Stadtteilentwicklung und der Wohlfahrtspflege tätig sind“.

Netzwerk

Das LURUM bietet ein Zuhause für viele unterschiedliche Einrichtungen und Initiativen – es kommen immer mehr hinzu. Zurzeit sind das: